Die Informationsgesellschaft #2: Die Internet-Gesellschaft und dessen Eigenschaften

Die Internet-Gesellschaft und dessen Eigenschaften


In einem vorangegangenen Beitrag über die Informationsgesellschaft (Internet-Gesellschaft), habe ich davon berichtet, dass sich der Kauf-und Entscheidungsprozess durch die gegenwärtige Gesellschaft verändert hat. 


In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum sich dieser Prozess verändert hat. Was ist mit der Gesellschaft und der Wirtschaft passiert? Wie verhält sie sich und was können wir erwarten?


Die Internet-Gesellschaft will ohne viel Anstrengung, das Produkt oder die Dienstleistung beziehen



Seit der Einführung des World Wide Web haben sich die Anforderungen und die Bedürfnisse der Menschen verändert. Das Internet hat die Welt revolutioniert - es hat das Zeitalter der Internet-Gesellschaft, der Informationsgesellschaft oder der Internet-Ökonomie eingeleitet. 20 Jahre später hat es sich als wesentlicher Bestandteil in der heutigen Gesellschaft und Wirtschaft entwickelt.


Für die Nachfrageseite (Konsumenten) hat es die Zugangsmöglichkeiten zu Informationen, Produkten und Dienstleistungen einfacher und bequemer gemacht. Mittlerweile ist das Internet die erste Anlaufstelle, wenn es um das Auffinden gewünschter Informationen geht.


Der Angebotsseite (Firmen) bietet es die Möglichkeiten, schneller mit Kunden zu kommunizieren, transparentere Informationen bereitzustellen und vor allem als Marketing- und Vertriebswerkzeug zu nutzen.


Im Internet werden Verbindungen auf beiden Seiten hergestellt oder aufrechterhalten.


Welche Möglichkeiten sich aufgrund dieser Technologie für Konsumenten und Unternehmen ergeben, präsentiert sich bereits in allen Lebenslagen 



Die Einführung von Smartphones hat die Möglichkeiten der Internetnutzung, um einen weiteren großen Anwendungsbereich mit dem Mobile-Commerce erweitert. Diverser Markt-Forscher und Studien zufolge, nimmt die Bedeutung mobiler Endgeräte und deren Dienste für die Kommunikation stetig zu. Smartphones werden öfter verwendet als jede andere Technologie. Studien belegen, dass im Jahr 2017 bereits 75 % der Österreicherinnen und Österreicher das Internet zum Abruf von Produkt- und Preisinformationen nutzten. 80 % davon recherchieren im Internet nach Handwerksthemen. Die Smartphone-Penetration ist mittlerweile bei 94 % angekommen. Das mobile Internet ist allgegenwärtig und hat in der Zukunft einen sehr hohen Einfluss auf die Handwerk- & Dienstleistungsbranche. Kaum jemand verlässt das Zuhause ohne sein Smartphone, um bei Leerzeiten wie im Stau, in der Schlange oder im Wartezimmer, online die Einkaufs- und Informationsrecherchen zu starten. 


Zu jeder Zeit und an jedem Ort werden diese Geräte bereits von einer rasant steigenden Zahl an Usern genutzt. Die damit „Always–on“ sind, um sich so Informationen online einholen zu können.


Die Internet-Gesellschaft

Will ohne viel Anstrengung, das Produkt oder die Dienstleistung beziehen. Ihre Kaufentscheidungen für ein Produkt oder eine Dienstleistung werden sehr stark durch Informationen aus dem Internet beeinflusst. Der Wandel hin zur Internet-Gesellschaft ist spätestens seit der Einführung von Smartphones vollzogen.


Ein zeitgemäßer Onlineauftritt wird von den Handwerksbetrieben heutzutage erwartet


Die neue Art der Mundpropaganda:

Viele Menschen sind mittlerweile ununterbrochen online und vernetzen sich so mit Freunden in sogenannten Peer Groups (z.B. Facebook Gruppen). Um sich über Neuigkeiten, Interessen und Unternehmen, sowie deren Produkte und Dienstleistungen auszutauschen. Bewertungsportale und Online-Kommentare ergänzen zusätzlich dieses Verhalten.


Umfrage was die Gesellschaft von Unternehmen hält die keine zeitgerechte Online Präsenz haben


Dechant et al. schreiben in einem Artikel über Netzökonomie, dass sich das Internet seit der Einführung verändert hat. Mittlerweile ist es zu einem Unterhaltungs- und Handelsmedium geworden. Somit bildet es die Grundlage für die neue sogenannte Internet-Ökonomie. Das ist ein Bericht aus dem Jahr 2004!?!?!?!?!? Wir befinden uns im Jahr 2020 und die Handwerks- & Dienstleistungsbranche steht in Bezug auf digitale Kommunikation noch immer in den Kinderschuhen. Siehe meine Studienzusammenfassung.


Merkst du auch was diese Tatsache für ein Potential bietet?!

In diversen Beiträgen spreche ich immer wieder über ein riesiges Potential, welches die digitale Kommunikation bietet: einem USP (Unique Selling Proposition, auf Deutsch - Alleinstellungsmerkmal)

Hast du schon einmal versucht den USP für dein Unternehmen festzustellen? Im Vergleich zu deinen Mitbewerbern, was macht dich und dein Unternehmen einzigartig? Bzw. worin unterscheiden sich deine Dienstleistungen oder Produkte, zu denen die es am Markt gibt? 


Ein Beispiel:

Im Falle von Handwerksunternehmen stellt der Einsatz von digitalen Technologien, wie einem Blog oder einem Online-Shop eine Vertriebsinnovation dar, die die Differenzierung gegenüber Wettbewerbern unterstützt. Sein Alleinstellungsmerkmal zu finden ist ein sehr schwieriges Thema. Gerade dann, wenn man in einer Branche tätig ist, in der sehr viel Mitbewerb vorhanden ist. Das ist eine Tatsache, die mir bereits seit Jahren bei diversen Gesprächen immer wieder auffällt.


Und doch liegt die Antwort so nah: 

Mit Hilfe einer zeitgerechten Online-Präsenz (Webseite - Blog, Social Media, etc.) bietest du deinen Kunden etwas an, das sie in dieser Form aus der Handwerks- & Dienstleistungsbranche noch nicht kennen. 


Et voila: Du hast auf einmal ein Alleinstellungsmerkmal, dass dich von deinen Mitbewerbern differenziert und abhebt


Was erwartet sich die Internet-Gesellschaft

Die gegenwärtigen Konsumenten wollen sich mittels neuer Medien & Technologien, Informationen zu Produkten und Dienstleistungen beschaffen. Dazu stehen ihnen eine Vielzahl von Instrumenten und Kanälen, wie Internet-Auftritte der Unternehmen, Newsletter, Mobile-Content und Bewertungen, etc. zur Verfügung.


Sie erwarten von den Handwerksunternehmen eine Internetpräsenz, sowohl desktop basierend als auch Smartphone tauglich, um so ihre Bedürfnisse befriedigen zu können. 


Sie wollen schnell, überall und zeitunabhängig nach transparenten Informationen suchen und einkaufen. Sie wollen 24h die Möglichkeit haben die gewünschten Bedürfnisse befriedigen zu können. Die digitalen Kunden (sogenannte „Digital Natives“, fordern IKT gestützte Systeme um ihr Einkaufsvorhaben und somit ihr Leben zu simplifizieren) treffen dank der technologischen Fortschritte informiert und rasch ihre Kaufentscheidungen. Sie haben die digitale Realität bereits verinnerlicht und agieren dementsprechend.


Die Digitalisierung beginnend bei der Internetpräsenz bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und Werkzeuge, die den Unternehmen in der neuen digitalen Welt zur Verfügung stehen, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren.



Fazit

  • die Internet-Gesellschaft erwartet eine zeitgerechte Online-Präsenz von der Handwerks- & Dienstleistungsbranche
  • wer die gewünschten Informationen online nicht zur Verfügung stellt, dem entgeht wichtiger Umsatz
  • eine zeitgerechte Online-Präsenz ist ein hervorragendes Werkzeug, um ein Alleinstellungsmerkmal zu erzeugen
  • Online-Präsenz ist die neue Art der Mundpropaganda



Falls du dich noch nicht auf meinem Blog angemeldet hast, dann nutze die Gelegenheit jetzt und folge diesem Link. Dann bekommst du eine Benachrichtigung, sobald ein neuer Beitrag online zur Verfügung steht.


Lass mich wissen, ob ich es geschafft habe dir aufzuzeigen warum eine zeitgerechte Online- Präsenz notwendig ist, oder ob du noch mehr Informationen benötigst. Vielleicht hast du ja auch bereits ein Bestpractice, das du gerne in den Kommentaren teilen möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung.


beste Grüße 

Cristoph

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Lade dir kostenlos diverse Vorlagen herunter

Hier findest du alle Vorlagen die ich bei den Konzeptausarbeitungen mit meinen Kunden durchgehe 

z.B.: Die Reise der Kunden, Verkaufstrichter, Vision/Mission, etc.

Folge mir auf

ganz nach oben
www.branchenverzeichnis.atwww.oev.atwww.firma.at

© 2021 Belistic Wir schaffen das Bewusstsein für digitale Vertriebswege & Unternehmensgrundlagen